Corona-Krise in Ghana

Information Campaign in Kulaa

Vor einer Woche hat Walisu eine Whatsapp geschickt und berichtet, dass er die Bewohner/innen von Kulaa und Gbirimah über die gegenwärtige Gesundheitskrise informiert hat. Dabei hat ihn besonders betroffen gemacht, dass die Menschen in den Dörfern offensichtlich noch nicht viel vom drohenden Virus gehört hatten.

Ghana vermeldet heute (7.4.) 287 Infizierte und 5 Verstorbene. Die beiden grossen Städte Accra und Kumasi unterstehen einem Lockdown. Was das genau für die betroffene Bevölkerung bedeutet, ist nicht klar. Insbesondere für die vielen Tausenden, die in Slums in den Grosstädten leben, bedeutet ein Runterfahren der Wirtschaft, dass sie entweder bald hungern oder dann krank werden. Wie können Hände regelmässig gewaschen werden, wenn ein Wasserhahn auf 100 Menschen kommt? Wie social distancing einhalten, wenn die 7köpfige Familie nur einen kleinen Raum als geschützte Schlafstätte zur Verfügung hat?

In den Dörfern sieht die Situation etwas anders aus. Die Leute wohnen nicht so dicht wie in den Städten. Und doch teilen sich mehrere Menschen einen Schlafraum und das Wasser ist nicht überall in sauberer Qualität verfügbar, die Gesundheitsversorgung oft desolat. Und doch ist der einzige Schutz, den auch das Gesundheitsministerium Ghana auf Plakaten, Webseiten und in öffentlichen Medien verbreiten: Hände mit Seife waschen, Distanz halten.

Darum haben wir Walisu 1000 Stück Seife kaufen und den Bewohner/innen von Kulaa und Gbirimah verteilen lassen. Zusätzlich werden diese Woche an verschiedenen Plätzen in den Dörfern 20 Gemeinde-Waschanlagen aufgestellt, Flugblätter verteilt und die Leute weiter über die Präventionsmassnahmen, die Risiken und das richtige Verhalten informiert.

Wir hoffen alle, dass das Virus nicht mit aller Kraft in den Dörfern, in Ghana und in weiteren Ländern des globalen Südens wüten wird.

Für weiter Informationen zur Corona-Krise in Ghana empfehlen wir folgende Webseite Ghana Health Ministry oder https://mfidie.com/coronavirus-ghana/

Share this Post

Leave a Comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*